Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

TMR und VEW Telnet bündeln Netze und Angebote

24.12.1997

Telekommunikation in einem liberalen Markt

24.12.97
Ruhr Nachrichten Bochum
und Ruhr Nachrichten Witten


In acht Tagen liberalisiert sich der Markt für Telekommunikation. Dann wollen auch die Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet und VEW Telnet in einem zukunftsträchtigen Markt mit dabei sein.

Dazu unterzeichneten beide Partner einen Kooperationsvertrag über eine enge Zusammenarbeit im Bereich der Telekommunikation. Und bringen dazu ihre bestehenden Netze und Serviceangebote ein. Die Zielsetzung geht in Richtung eines möglichst schnellen Markteintrittes, um im Bereich der Sprachtelefonie handlungsfähig und leistungsstark zu sein. Zunächst für Geschäftskunden, später auch für Privatkunden, die sich dann für den jeweils günstigsten Anbieter entscheiden können.

Im April '96 gründete sich die TMR, in der sich die Energieversorger und Sparkassen aus Bochum, Herne, Witten und Hattingen jeweils mit ihren bestehenden, umfangreichen Netzen einbrachten. Inzwischen eine Gesellschaft mit 2,5 Mio DM Stammkapital, die auch schon einige Datenstrecken betreibt. So die Verbindungen zu den Geschäftsstellen der Sparkassen, die Verknüpfung der Bezirksverwaltungsstellen und der kommunalen Rechnungszentren.

Die VEW Telnet, Anfang '95 gegründet, geht ebenfalls gut gerüstet in den Wettbewerb um günstige Preise, individuelle Lösungen und modernste Technik und will zum führenden Anbieter von Sprach- und Datendiensten in der Region Westfalen-Lippe aufsteigen. Dazu sind die rechtlichen Weichen durch das Ministerium für Post und Telekommunikation gestellt. Die erteilten Lizenzen berechtigen zu netzgebundenen Telekommunikations-Dienstleistungen und öffentlicher Sprachvermittlung.

TMR und VEW Telnet bündeln durch ihren Kooperationsvertrag ihre Datennetze und akquirieren in einem Versorgungsgebiet, in dem zwischen Ems- und Bergischem Land, zwischen Sauerland und Mittlerem Ruhrgebiet mehr als 8 Millionen Menschen als potentielle Kunden infrage kommen.