Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

TMR senkt die Telefontarife

02.02.2000

Günstigere Tarife rund um das Telefonieren sollen der Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet neue Marktanteile erschließen.

02.02.00
WAZ Herne


Die TMR, ein 1996 gegründetes Tochterunternehmen der Stadtwerke Herne, Bochum und Witten, hat zur Zeit 1000 Kunden.

Mit der Preissenkung - sie ist seit dem 1. Februar wirksam - geht eine Zeitaufteilung in nur zwei Zeitzonen einher: Die Hauptzeit reicht von 8 bis 18 Uhr, die günstigere Nebenzeit von 18 bis 8 Uhr. Der preiswerte Nebenzeittarif gilt auch an Wochenenden.

Wer seine analoge oder ISDN-Anlage von der Deutschen Telekom gestellt bekommt, aber mit TMR die Telefongespräche abrechnet, zahlt wie folgt (jeweils pro Minute): Bei Orts-/Nahbereichsgesprächen in der Hauptzeit 6,5 Pf, in der Nebenzeit und an den Wochenenden 4 Pf.

Bei Gesprächen innerhalb von NRW sind es 9 bzw. 5 Pf., innerhalb Deutschlands 12 bzw. 6 Pf.

Wer sich von der Telekom verabschiedet und TMR zuwendet, zahlt fürs Telefonieren noch weniger. Im Orts./Nahbebereich (20-km-Radius) zum Beispiel 5,9 bzw. 3,6 Pf/Minute, innerhalb Deutschlands 10,8 bzw. 5,4 Pf.

Allerdings: Analoge Anschlüsse stellt die Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet nicht, sondern nur ISDN-Anlagen - Grundgebühr pro Monat: 39,90 DM.