Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

Man sprach miteinander

20.09.2002

TMR informiert auf der Veranstaltung Laufenberg LIVE

20.09.02
Ruhr Nachrichten


Laufenberg LIVE bot Kommunikation zwischen Mittelstand und IT-Branche

Wer nicht kommuniziert, wird untergehen. Diese knappe aber treffende Weisheit trifft immer wieder zu, bewahrheitet sich nicht allein in einer medialen Welt oder in zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern vor allem in der Wirtschaft. Kommunikation stand im Mittelpunkt der Laufenberg LIVE, die im ECO Technologie Zentrum Wattenscheid in Form einer Ausstellung und interessanter Vorträge für den Mittelstand und Anbieter der Informationstechnologiebranche (IT) stattfand.

„Das Besondere an dieser Veranstaltung“, so ein Vertreter der Firma Novell, ist die Effektivität der Gespräche. „Wir reden hier mit potentiellen Kunden und nicht mit einem Laufpublikum wie auf der CeBIT“. Diese CeBIT sah ein anderer Anbieter gar als Moloch, der unübersichtlich weit weniger biete, als derartige lokale Veranstaltungen. Auch die IHK schätzte den Wert der Veranstaltung hoch ein, deren stellvertretender Geschäftsführer Christoph Burghaus betonte die Bedeutung der IT-Branche in der Region, die auch von der engen Anbindung an die Hochschule profitiere. Die Veranstaltung fand gestern zum dritten Mal statt, mittlerweile als etablierter Treffpunkt für IT-Entscheider und Geschäftsführer, wie Rolf Schäfer, Geschäftsführender Gesellschafter Laufenberg Computersysteme GmbH & Co.KG, dies einschätzte. Dass er mit dieser Prognose den Nagel auf den Kopf traf, stellte sich bereits kurz nach Öffnung der Veranstaltung heraus, die von n-tv Redakteur Thomas Gerres moderiert wurde.

Ein Highlight des Tages war dann ohne Zweifel der Vortrag von Dr. Franz Alt (TV-Magazin "Report") der sein Referat mit dem Titel "Unternehmen Zukunft - Kommunikation als Erfolgsfaktor" in eben den Focus der Veranstaltung stellte, der sich wie ein roter Faden durch den Tag zog. Laufenberg LIVE wir auch im kommenden Jahr wiederholt werden, wie Geschäftsführer Rolf Schäfer ankündigte.