Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

zehnjähriges Bestehen

01.06.2006

Wolfgang Clement zu Gast bei Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

Ausgabe 06/06
IHK-Wirtschaft im Revier


Bei einer Feierstunde aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet (TMR), Bochum, war der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Ministerpräsident des Landes NRW, Wolfgang Clement, Gastredner in der rewirpower -Lounge des Stadioncenters am Ruhr-Stadion. Clement nahm die eingeladenen Gäste mit auf eine Reise durch die noch jungen Unternehmenshistorie.

1996 wurde die TMR im Zuge der Liberalisierung des deutschen Telekommunikationsmarktes von den Stadtwerken Bochum, Herne, Witten und Hattingen, den Sparkassen aus Bochum und Herne sowie der Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen Gevelsberg mit zwei Mitarbeitern gegründet. Heute sind es 23 Beschäftigte. Ziel des Unternehmens ist es, mit Telekommunikationsdienstleistungen aller Art die kommunale Infrastruktur in Bochum zu stärken.

Das Dienstleistungsspektrum umfasst neben Sprach-, Internet- und Datendiensten auch strukturierte Gebäudeverkabelungen, Voice over IP (Sprachübertragung mittels Internetprotokoll) und die Nutzung des TMR DataCenters. Letzteres ist ein Rechenzentrum, in dem Geschäftskunden Stellflächen für ihre Server mieten können. Die Daten werden von der TMR betreut.