Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

Presseinformation am 19. Mai 2010

19.05.2010

Bochum feierte seine Senkrechtstarter

Senkrechtstarter Gewinner

Der dritte bundesweite und branchenoffene Bochumer Gründungswettbewerb Senkrechtstarter ist erfolgreich abgeschlossen. Gründungsinteressierte haben mehr als 70 Konzeptskizzen und 59 Businesspläne eingereicht aus denen die zehn Besten sich dem Urteil der Jury stellten. Die Wirtschaftsförderung Bochum präsentierte am 19. Mai 2010 die besten Senkrechtstarter auf einer feierlichen Preisverleihung in der rewirpower -Lounge des VfL Bochum.

Gewinner des diesjährigen Senkrechtstarter Wettbewerbs ist das Team „Ingpuls GmbH“, eine Ausgründung aus dem Institut für Werkstoffe der Ruhr-Universität Bochum. Burkhard Maaß, Timo Depka, Christian Großmann und André Oppenkowski überzeugten die Senkrechtstarter-Jury mit ihrer Geschäftsidee, Unternehmen bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten oder Produktentwicklungen zu unterstützen.
Den zweiten Platz erhielt das Team „artistravel“. Ihre Idee: Mal- und Zeichenreisen anzubieten, bei denen Kunstbegeisterte – angeleitet durch Dozenten – ihre Kreativität umsetzen.
Platz drei geht an das Team „conseon IT Managementberatung“ für die Verzahnung von Compliance- und Governance-Werkzeugen sowie der Beratung zum organisatorischen Change Management von IT-Organisationen.

Den zum zweiten Mal ausgelobten „Sonderpreis Innovation“ – in diesem Jahr von der Technologie- und Gründerzentrenbetriebsgesellschaft Ruhr-Bochum mbH (TGR) und der Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet GmbH (TMR) gestiftet – erhielten Dr. Désirée Garten und Dr. Sören Schreiber vom Team „Soluventis“ für die Produktion und Vermarktung eines neuartigen Nanocarriers. Mit Hilfe dieses „Transporters“ kann genetisches Material sicher und effizient in lebende Zellen befördert werden. Der Preis besteht aus einer kostenfreien Büronutzung in den Räumen des BioMedizinZentrum Bochum und einer Premium-Internetverbindung für ein halbes Jahr.
Über 50.000 Euro Preisgelder vergibt der Gründungswettbewerb Senkrechtstarter insgesamt: 15.000 Euro erhält der Erstplatzierte, der Zweitplatzierte 10.000 Euro und der Drittplatzierte 5.000 Euro. Die sieben Viertplatzierten erhalten je 3.000 Euro. Das Besondere: Die Hälfte der Siegerprämie wird erst nach Unternehmensgründung in Bochum oder in der Kooperationskommune Herne ausgezahlt.

312 TeilnehmerInnen haben in zwei Wettbewerbsphasen 59 Businesspläne erarbeitet. Je zwei unabhängige GutachterInnen bewerteten jeden Businessplan. Darüber hinaus unterstützt der Senkrechtstarter die TeilnehmerInnen durch ein Team von mehr als 200 MentorInnen und ExpertInnen aus Bochum und der Region. Während des Wettbewerbes führte das Senkrechtstarter-Team die Gründungswilligen mit fachspezifischen Themenabenden und intensiver Betreuung von der Geschäftsidee zum ausgereiften und belastbaren Businessplan. Diese professionellen Geschäftspläne helfen, Finanziers und Partner zu überzeugen und die Geschäftsideen in die Tat umzusetzen.

Mit der Durchführung des Gründungswettbewerbs Senkrechtstarter fördert und begleitet die Wirtschaftsförderung Bochum den Unternehmernachwuchs, der für den Strukturwandel dringend benötigt wird. Neue Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und stabilisieren mittelfristig die Finanzkraft der Kommune.
„Der dritte Gründungswettbewerb hat mit dem Rekordergebnis von 59 abgegebenen Businessplänen gezeigt, dass die Wirtschaftsförderung mit diesem branchenoffenen Wettbewerb zukunftsorientiert aufgestellt ist und dies zu einer erhöhten und nachhaltigen Gründungsdynamik am Standort Bochum führt“, so Werner Fuhrmann, Sachgebietsleiter „Gründung & Wachstum“ der Wirtschaftsförderung Bochum.

Auch sonst zeigt sich der Senkrechtstarter rekordverdächtig. Insgesamt 105 Unternehmen mit 373 Arbeitsplätzen wurden mit Hilfe des Wettbewerbs gegründet. Allein die Unternehmen des ersten Gründungswettbewerbs 2007/08 haben in ihrem zweiten Geschäftsjahr einen Anstieg an Arbeitsplätzen von 63,4 Prozent zu verzeichnen. Der Trend zeigt, dass sich frühere Senkrechtstarter auch nach Ende des Wettbewerbs dynamisch weiterentwickeln.

Im Herbst 2010 beginnt der vierte Senkrechtstarter. Anmeldungen sind bereits jetzt unter www.senkrechtstarter.de möglich.