Zur Unternavigation springen. Zum Inhalt springen.

TMR, Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet

30.03.2015

Fundamentbalken

TMR DataCenter

Die ersten Fundamentbalken werden betoniert.

26.03.2015

Bewehrung

Die Bewehrung wird in die Systemschalung eingebaut.

TMR DataCenter 26.03.15

24.03.2015

Aussenverschalung

TMR DataCenter 24.03.15

Die Vorbereitungen für die Aussenverschalung haben begonnen, die Sauberkeitsschicht wird eingebracht.

TMR DataCenter 26.03.15

11.03.2015

Der erste Spatenstich!

Spatenstich TMR DataCenter

Den ersten Spatenstich nahmen heute die Verantwortlichen der TMR und Herner Stadtwerke vor.

Spatenstich TMR DataCenter

Um 15 Uhr begrüßte Ulrich Koch, Vorstand der Stadtwerke Herne AG, die anwesenden Gäste und übergab das Wort an den TMR-Geschäftsführer Dietmar Spohn.

Nach einer kurzen Ansprache zum neuen DataCenter wurde gemeinsam zu den Spaten gegriffen.

Spatenstich TMR DataCenter

Teilnehmer des Spatenstichs v.l.n.r.:
Dr. Jürgen Bock (techn. Prokurist Stadtwerke Herne),
Ulrich Koch (Vorstand Stadtwerke Herne),
Dietmar Spohn (Geschäftsführer TMR),
Frank Thiel (kaufm. Prokurist TMR),
Thomas Neumann (TMR-Projektleiter Neubau DataCenter)

19.02.2015

Optimal vorbereitet

TMR DataCenter 19.02.2015

Plangemäß konnte die Bodenverdichtung durch die Rüttelmaschine abgeschlossen werden.

Das Baugrundstück ist nun optimal vorbereitet und die Gründungsarbeiten für den Bau des neuen TMR DataCenters sind somit beendet.

09.02.2015

Rüttelverdichtung bald abgeschlossen

 09.02.2015

Zurzeit bohrt ein großer LKW mit Bohrer und Rüttelmaschine 520 Löcher in die Erde und verdichtet diese so, dass anschließend das neue TMR Rechenzentrum gebaut werden kann. Durch die horizontalen Schwingungen der Rüttelmaschine wird die Festigkeit des Bodens erhöht.

In wenigen Tagen wird dieser Arbeitsschritt abgeschlossen sein. Wir halten Sie auf dem Laufenden...

16.12.2014

Arbeiten liegen voll im Zeitplan

Bauarbeiten neues TMR Rechenzentrum in Herne

Der Teil der alten Halle, der unter dem Erdreich liegt, wird gegen Feuchtigkeit isoliert. Zwischen ihm und dem ersten Modul des neuen TMR Rechenzentrum wird ein 6m breiter Verbindungsgang entstehen.
Die umfangreichen Vorarbeiten werden derzeit durchgeführt.

Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2015 geplant, die laufenden Arbeiten liegen voll im Zeitplan.

14.11.2014

Abrissarbeiten in vollem Gange

Abriss Lagerhalle

Wo Neues entsteht, muss zuerst Altes weichen. Das leer stehende Lagergebäude auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Herne am Grenzweg muss nun Platz machen für das neue, hochmoderne TMR DataCenter. Die Abrissarbeiten sind in vollem Gange.

15.10.2014

Neubau des TMR Rechenzentrums in Herne

Bild alte Halle


Die TMR - Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet GmbH hat sich als vertrauenswürdiger IT-Dienstleiter im mittleren Ruhrgebiet seit Jahren erfolgreich etabliert. Dieser Umstand zeigt sich vor Allem an der hohen Nachfrage in den hochmodernen Rechenzentren, die die TMR bereits erfolgreich vermietet hat.

Da die bestehenden DataCenter in Bochum und Herne fast ausgelastet sind und aufgrund der positiven Erfahrungen mit der Vermietung von Rechenzentrumsflächen, hat sich die TMR für eine neue Investition entschieden und lässt auf dem Grundstück der Stadtwerke Herne ein neues DataCenter errichten.

Das Grundstück der Stadtwerke Herne bietet optimale Bedingungen für die Errichtung eines neuen Hochsicherheitsrechenzentrums. Das Gelände verfügt über zwei Glasfaseranbindungen, ist verkehrstechnisch gut erreichbar und ist – als Areal der Stadtwerke – hervorragend mit Energie versorgt und nach außen hin speziell gesichert. Somit kann die TMR neuen Kunden ein DataCenter mit einer TÜV Intercert Level 3 Zertifizierung und einer hohen Energieeffizienz anbieten. Hierfür wird eine alte Lagerhalle der Stadtwerke Herne abgerissen, sodass der Neubau im kommenden Februar oder März begonnen werden kann.

Im dritten Quartal 2015 soll das neue Rechenzentrum in Betrieb genommen werden und neuen Kunden – von mittelständischen Unternehmen, bis hin zu großen Konzernen – Kollokationsflächen bereitstellen. Interessierte Kunden können sich auf insgesamt 1000 Quadratmeter Rechenzentrumsfläche freuen, die individuell angemietet werden können.
Das Projekt wird in drei Bauabschnitten mit jeweils 350 Quadratmeter Technikfläche realisiert.

Die Unternehmen können künftig ihre Informationstechnologien zu idealen Bedingungen unterbringen und haben mit der TMR einen starken Partner mit viel Erfahrung an ihrer Seite, bei dem individuelle Projektlösungen an erster Stelle stehen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel aus der WAZ:
Herner Stadtwerke bauen ein Rechenzentrum für TMR